Skip to content

CO2-KOMPENSATION

CO2-KOMPENSATION IN DER LUFTFAHRT: UNSERE AUFFASSUNG

Es ist klar: Die Luftfahrt ist neben der Automobilwirtschaft und der Energieerzeugung eine der Industrien, die unsere Erde verunreinigen. Leider ist der technische Fortschritt in der Luftfahrt jedoch – anders als in der Automobilindustrie und der Energieerzeugung – noch nicht so weit, die Luftfahrt vollständig nachhaltig zu gestalten.

Wir sind dennoch der Auffassung, dass die Luftfahrt essenziell für den internationalen Handel und damit auch für die globale Wirtschaft und Gesellschaft ist. Würden die Kapazitäten der Luftfahrt und damit der Güter- und Reiseverkehr reduziert, während die Weltbevölkerung kontinuierlich ansteigt, so müsste mit ernstzunehmenden Konsequenzen gerechnet werden.

Daher haben wir uns auf die Suche nach einem Weg gemacht, die CO2-Emissionen in denjenigen Branchen zu reduzieren, in denen zwar die technologischen – nicht aber die finanziellen Möglichkeiten dazu gegeben sind. Gleichzeitig versuchen wir zusammen mit der gesamten Luftverkehrsbranche, mit Hilfe neuer Technologien und nachhaltigem Treibstoff Initiativen zur Verkleinerung des CO2-Fußabdrucks unserer Kunden zu finden.

CO2 KOMPENSATION SO FUNKTIONIERT ES

  • Charter Booking
    Beim Buchen Ihres nächsten Fluges lassen Sie Ihren ACS Account Manager wissen, dass Sie Ihre CO2-Emissionen kompensieren möchten und 0,5 Prozent des Charterpreises wird unserem Angebot hinzugefügt. Dies muss schließlich nur noch mit Ihrer Unterschrift auf der Buchungsanfrage bestätigt werden.
  • Your Invoice
    Die Gebühr von 0,5 Prozent wird separat auf Ihrer Rechnung ausgewiesen. Dies wird unter ,,Carbon offsetting contribution’’ aufgeführt sein.
  • Offset Investment
    Ihre Kompensationszahlung wird nicht unmittelbar für den Erwerb von CO2 Krediten genutzt. Stattdessen wird sie in einem Kompensationsfonds angelegt.
  • Emissions Estimate
    Alle drei Monate führt ACS einen Abgleich zwischen der Menge der Kohlenstoffdioxidemissionen aller Flüge, die kompensiert wurden, und der Höhe des in den von den Kunden eingezahlten Kompensationsfonds durch.
  • Purchasing Carbon Credits
    Die daraus resultierende Summe wird anschließend über den Carbon Trade Exchange für den Erwerb von CO2- Zertifikaten verwendet. Unser Ziel ist es, mehr Emissionen zu kompensieren als freigesetzt wurden.
  • Announcing Projects
    ACS wird kontinuierlich ihre Kunden, die sich für einen CO2 Ausgleich entschieden haben, darüber informieren, in welche Projekte investiert wurde.

PROJEKTE, IN DIE WIR INVESTIEREN

HESTIAN-ÖFEN

Reduktion von Treibhausgasen durch geringere Holzverbrennung

Öfen in Afrika, die auf ineffizienten Technologien basieren, tragen zu mehr Abholzung und Holzverbrennung bei als eigentlich notwendig wäre. Dies wiederum führt zu einer gesundheitlichen Belastung, da die Menschen mit schadhaftem Rauch konfrontiert werden. Dieser Zustand stellt eines der größten Umweltprobleme sowie einen der größten Einflussfaktoren weltweit auf die Kindersterblichkeit dar – und ist dabei eigentlich sehr einfach zu lösen.

Afrika hat mit stetigem Bevölkerungswachstum zu kämpfen, was vermehrt zu großflächigen Brandrodungen und Abholzungen führt – schneller, als neue Bäume gepflanzt werden können. Hestians Projekte bezüglich verbesserter Ofen-Techniken und Brennstoffeffizienz in Südafrika reduzieren nachweislich sowohl die Holzverbrennung als auch den gesundheitsschädlichen Rauchausstoß.Bis zum 30. Juni 2019 haben 566.658 Haushalte sowie 1.239 Institutionen die neue Ofen-Technik übernommen, wodurch mehr als 2.000 Arbeitsplätze entstanden sind.

Private Jet Charter
Private Jet Charter

WIND INDONESIA

Erneuerbare Energien

Windkraftanlagen generieren grüne Energie, ohne dabei schädliche Emissionen auszustoßen. Beim Investieren in erneuerbare Energien durch Projekte wie UPC wird außerdem der Anteil an durch fossile Brennstoffe erzeugte Energie reduziert, was zu weniger Luftverschmutzung und Kohlendioxidemissionen führt.

Ein Beispiel hierfür ist das sogenannte 75 MW Sidrap Wind Farm Projekt in der Sidrap-Region in Südsulawesi, Indonesien. Hierbei handelt es sich um die erste große Windkraftanlage Indonesiens, die im März 2018 an den Start ging. Das Projekt umfasst 30 Gamesa 2,5 MW Turbinen.

Das Sidrap-Projekt befindet sich auf einem windreichen Gebirgskamm und wird von der lokalen Bevölkerung befürwortet. Durch Entwicklung und Durchführung des Projekts entstanden zahlreiche Arbeitsplätze, die größtenteils von der lokalen Bevölkerung übernommen wurden.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

In Anbetracht der Tatsache, dass einige unserer Kunden eventuell auf andere Weise bereits einen CO2-Ausgleich leisten, erschien es uns fairer und transparenter, die Entscheidung für eine Kompensation jedem Kunden selbst zu überlassen und diese lediglich als Option anzubieten.

Ja. Es ist möglich, mehr als 0,5 Prozent des Charterpreises in den Kompensationsfonds einzuzahlen. Fragen Sie hierzu Ihren ACS-Account-Manager.

Fliegen Sie beispielsweise in einem Flugzeug oder fahren Sie Auto, so wird Kohlenstoffdioxid in die Erdatmosphäre ausgestoßen. Ihr CO2-Fußabdruck entspricht demnach dem Anteil an CO2, der durch Ihre Handlungen in die Umwelt freigesetzt wird.

Das Reisen mit einem Flugzeug resultiert unweigerlich in der Freisetzung von CO2 in die Erdatmosphäre. Nun ist es jedoch möglich, die heute ausgestoßenen CO2-Emissionen durch Investitionen in zukünftig CO2-reduzierende Projekte zu kompensieren.

Eine Kompensation bei ACS erfolgt über den Erwerb von CO2-Zertifikaten. Diese Zertifikate sind ein Ergebnis aus internationalen Anstrengungen mit dem Ziel, das Wachstum der in die Erdatmosphäre freigesetzten Treibhausgase zu lindern.  Umweltschutz-Organisationen verkaufen CO2-Zertifikate, um ihre Projekte zu finanzieren. Jedes Zertifikat entspricht einer Tonne Kohlenstoffdioxid.

WAS BEDEUTET DAS GENAU?

Buchen Sie einen Flug bei uns und haben den Wunsch, den durch ihren Flug ausgestoßenen Kohlenstoffdioxid-Anteil zu kompensieren, so berechnen wir Ihnen eine Gebühr. Diese Gebühr gründet auf den Analysen und Forschungen von über 8.000 Charterflug-Gesellschaften und beobachtet stetig aktuelle Marktpreise der CO2-Zertifikate. Näheres zur Kalkulation folgt später. Der Betrag, den wir ihrem Charterpreis hinzufügen, wird voll und ganz in den Erwerb von CO2-Zertifikaten und dadurch finanzierte Umweltprojekte investiert. Um CO2-Zertifikate anbieten zu können, haben Umweltschutz-Programme folgende Kriterien zu erfüllen:

ECHTHEIT.

Alle Emissions-Reduktionen müssen bewiesen und dokumentiert werden.

MESSBAR.

Alle Emissions-Reduktionen müssen mit Hilfe von Messinstrumenten und -techniken quantitativ messbar und nachweisbar sein.

ERGÄNZEND.

Umweltschutz-Programme müssen beweisen können, dass die Emissions-Reduktion zusätzlich und nicht ohne die Investition in CO2-Zertifikate möglich ist.

UNABHÄNGIG VERIFIZIERT.

Emissions-Reduktionen müssen verifiziert und von unabhängigen Dritten mit angemessener Expertise sowohl in entsprechenden Landes- als auch Sektor-Kenntnissen geprüft werden, um ein adäquates Level an Sicherheit zu gewährleisten.

EINMALIG.

Durch die genaue Beobachtung und eventuelle Aufhebung des Zertifikatsbesitzes wird Doppelzählungen vorgebeugt.

Sind alle oben genannten Kriterien erfüllt, so wird das Projekt zertifiziert. Wir investieren ausschließlich in Projekte, die von den Vereinten Nationen (www.cdm.unfccc.int) oder Gold Standard (www.goldstandard.org), zwei der führenden globalen Zertifizierungsorganisationen, zertifiziert wurden.

Ja. Projekte, die von den Vereinten Nationen oder Gold Standard zertifiziert wurden, garantieren Gewissenhaftigkeit und die Einhaltung der vorgegebenen Kriterien. Investitionen in CO2-Zertifikate, die durch ACS erworben werden, sind demnach beglaubigt und geprüft und fließen vollständig in ausgewählte Umweltschutz-Projekte.

Das Stilllegen ist die finale Phase eines CO2-Zertifikats. Es kann anschließend nicht noch einmal verwendet werden, was Mehrfacherfassungen verhindert.

Durch die Entscheidung für eine CO2-Kompensation investieren wir jeden Cent Ihres Geldes in von Umweltschutz-Programmen ausgestellte CO2-Zertifikate. Wir nehmen keine Provision und keine Marge in Anspruch. Es gibt zahlreiche Umweltschutz-Projekte weltweit, die sich jeweils auf erneuerbare Energien, Abfallmanagement, Forst- und Landwirtschaft, Biotreibstoff, den Schutz von Biodiversität, nachhaltiges Entwicklungsmanagement oder den Schutz der Ökosysteme konzentrieren. Durch die Entscheidung für eine CO2-Kompensation stellen Sie die notwendigen finanziellen Mittel für die Unterstützung dieser Projekte bereit und leisten einen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgase in unserer Erdatmosphäre.

Der CO2-Fußabdruck ist ein relativ neues Konzept, daher arbeiteten wir zusammen mit dem CTX (Carbon Trade Exchange), um eine einheitliche Methode zur Bestimmung des CO2-Abdrucks für jede Buchung bei ACS zu entwickeln. Um den CO2-Fußabdruck zu berechnen, benötigen wir einerseits (1) die Distanz, die mit dem Flugzeug zurückgelegt wird, sowie (2) den geschätzten Treibstoffverbrauch der Maschine. Da Fahrt- und Gegenwinde den Treibstoffverbrauch enorm beeinflussen, ist es nicht möglich, eine exakte Voraussage über den CO2-Ausstoß zu treffen.

Wir berechnen die Punkt-zu-Punkt-Distanz ihrer Buchung mit Hilfe der Koordinaten der jeweiligen Flughäfen, welche auf openflights.org einsehbar sind. Das ist der einfache Teil. Da wir jedoch eine große Anzahl an Flugzeugmodellen haben, die in ihrem Treibstoffverbrauch variieren, ist auch der CO2-Ausstoß von Modell zu Modell unterschiedlich. Daher nutzen wir die Daten zu den Treibstoffverbrennungs-Raten der verschiedenen Flugzeugmodelle, die die International Civil Aviation Organisation (ICAO) bereitstellt. Diese Daten basieren auf zahlreichen Tests und Messungen durch die ICAO, welche die exakteste Quelle für aktuelle Flugmodelldaten darstellt. Jede Maschine wird zudem je nach Flugphase (Start, Landung, maximale Flughöhe) in ihrem Treibstoffverbrauch variieren. Daher sind die Werte der ICAO in 500 NM aufgeteilt, um möglichst exakte und detaillierte Angaben je nach Flugphase machen zu können. Wir kombinieren also das Flugmodell, das Sie gebucht haben, mit seinem Treibstoffverbrauch-Profil und berechnen damit den Verbrauch für die Länge des gesamten Fluges. Sobald wir den Treibstoffverbrauch für jeden Flug berechnet haben, können wir die Treibhausgasemissionen ermitteln. Hierfür verwenden wir den durch das UK Department for Environment, Food and Rural Affairs (DEFRA) veröffentlichten Emissionsfaktor für Treibstoff im Flugverkehr.

Unser Partner Carbon Trade Exchange (CTX) ermöglicht es tausenden Umweltschutz-Projekten, ihre CO2-Zertifikate an der Börse zuzulassen und tausende, oder Millionen, von diesen pro Jahr zu verkaufen. 

Wir arbeiten zusammen mit CTX, um kontinuierlich den Markt für CO2-Zertifikate zu beobachten und den durchschnittlichen Preis pro CO2-Zertifikat zu ermitteln, um einen Bestand an hochwertigen Projekten an verschiedensten Standorten zu gewährleisten und Investitionen in verschiedene Arten von Umweltschutz-Projekten zu tätigen – von erneuerbaren Energien bis zu gemeinnützigen sozialen Projekten.

Zusammen mit CTX analysierten wir tausende Vergangenheitsdaten, um die Kompensationskosten eines jeden Fluges als Anteil des gesamten Buchungspreises zu berechnen. Es ergab sich, dass mit einer Gebühr von 0,5 Prozent des Buchungspreises 98 Prozent der Flüge kompensiert werden können. Sollte dies jemals nicht der Fall sein und das Geld nicht genügen, um den Kohlenstoffausstoß zu kompensieren, so verpflichtet sich ACS dazu, den fehlenden Betrag zu zahlen.

Am Ende jedes Quartals berechnen wir die Kohlenstoffemissionen aller kompensierten Flüge, um sicherzustellen, dass genügend CO2-Zertifikate zum aktuellen Marktpreis erworben werden können. Im Falle eines Defizits werden wir (ACS) für den fehlenden Betrag aufkommen. Kommt es zu einem Überschuss, so wird dieser ebenfalls in Umweltschutz-Projekte investiert, um mehr CO2 zu kompensieren, als durch unsere Flüge freigesetzt wird.

Durch großflächige Abholzungen sowie die Nutzung fossiler Brennstoffe für die Energiegewinnung ist die Kohlenstoffdioxid-Konzentration in der Erdatmosphäre seit Beginn der Industrialisierung um ca. 43 Prozent angestiegen. Aktuell bleibt ungefähr die Hälfte der Kohlenstoffdioxidemissionen, die durch die Verbrennung fossiler Rohstoffe freigesetzt werden, in der Erdatmosphäre bestehen, anstatt durch Ozeane oder die Pflanzenwelt absorbiert zu werden.

Es handelt sich um einen positiven Rückkopplungseffekt: Die zunehmende Konzentration an Kohlenstoffdioxid in unserer Erdatmosphäre führt zu höheren globalen Oberflächentemperaturen, und erhöhte globale Oberflächentemperaturen führen wiederum zu einem Anstieg des Kohlenstoffdioxidanteils in der Erdatmosphäre. Nachdem der Planet Venus die Konsequenzen rasant ansteigender Treibhausgase und einer solchen daraus resultierenden positiven Rückkopplung erfuhr, besteht seine Atmosphäre heute zu 96 Prozent aus Kohlenstoffdioxid.

CO2 kann auf vielfältige Weise absorbiert werden, beispielsweise durch Gewässer wie Seen oder Ozeane, gefrorene Gewässer wie Polkappen oder Gletscher und Vegetationen wie unsere Regenwälder. Der effizienteste Weg, um den Treibhauseffekt zu lindern, besteht einerseits darin, zu verhindern, dass CO2 überhaupt entsteht und freigesetzt wird. Andererseits kann die Absorption von CO2 durch ebensolche Naturgegebenheiten einen maßgeblichen Teil zur Linderung des Treibhauseffekts beitragen.

Das CO2-Kompensations-Programm von ACS unterstützt zahlreiche Projekte, die den durch Flüge freigesetzten Kohlenstoffdioxid-Anteil in der Erdatmosphäre durch Investitionen in grüne Energie oder durch die Förderung der CO2-Absorption (mittels Verhinderung von Abholzungen oder Initiativen zur Aufforstung) reduzieren.

NEED MORE INFORMATION?

SIE BENÖTIGEN WEITERE INFORMATIONEN?

Senden Sie uns Ihre Anforderungen und einer unserer Charterexperten wird Ihnen ein Angebot zukommen lassen.

JETZT ANFRAGEN
  • CHARTERFLÜGE PRO JAHR

  • GLOBAL

  • AUSWAHL AN FLUGZEUGEN

  • PERSÖNLICHER SERVICE

SELECT UP TO MORE -

YOUR SELECTED AIRCRAFT ARE READY TO COMPARE

COMPARE NOW
  • PERSÖNLICHE KUNDENBETREUER
  • KEINE VERBINDLICHKEIT
  • 25 JAHRE ERFAHRUNG
  • TÄGLICH RUND UM DIE UHR VERFÜGBAR